ÖBB-Bahnbrücke Kramsach - Brückenkonstruktion in Tirol

Brückenbau bei laufendem Verkehr

Im Tiroler Unterland wurde bei Kramsach eine neue Eisenbahnbrücke über die Inntal Autobahn errichtet. BERNARD Ingenieure war bei diesem Bauprojekt mit der Örtlichen Bauaufsicht beauftragt und außerdem für eine Reihe von administrativen und koordinativen Aufgaben sowie für das Krisenmanagement verantwortlich.

Im Zuge der Baumaßnahmen wurde die aus zwei einzelligen Hohlkästen bestehende Stahlbrücke abgetragen und durch eine Stahlbogenbrücke mit vorgespannter Stahlbetontragwerksplatte ersetzt. Die neue Konstruktion hat eine Länge von 100 Metern und eine Breite von rund 16 Metern. Der Bahnbetrieb konnte während der Bauphase ebenso wie der Verkehr auf der Inntalautobahn mit nur geringen Einschränkungen aufrechterhalten werden. Mit Hilfe von sechs Taurus-Lokomotiven wurde sowohl ein statischer, als auch ein dynamischer Belastungstest durchgeführt, der zur vollen Zufriedenheit aller Verantwortlichen verlief. Die Bauzeit betrug insgesamt nur 10 Monate.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Brücke sind nun auch auf diesem Abschnitt Geschwindigkeiten von 160 km/h möglich. Eine geringere Lärmbelastung für Passagiere und Anrainer ist ein weiterer Vorteil dieser neuen ÖBB-Bahnbrücke.